Nachhaltigkeit bei Lises.art

Kurze Wege und Second Hand

Alle benötigten Materialien stammen aus dem Künstlerbedarf vor Ort. So wird ein postalischer Versand über weite Strecken in den meisten Fällen überflüssig.

Im Second Hand erworbene Leinwände oder Reste von Möbelplatten werden aufbereitet und bemalt. Zu neuwertigen Malgründen besteht nach der Aufbereitung kein Unterschied mehr. 

ein Stapel Sperrholz, denn auch Möbelplatten können als Malgrund dienen
Zwei Hände halten eine Kartonverpackung

Verpackungen sind hier nachhaltig.

Wann immer es möglich ist, werden bei lises.art keine neuen Verpackungsmaterialien verwendet, sondern bereits vorhandene wieder verwendet. Das geht weder zulasten der Qualität der Verpackung noch dem Schutz des verpackten Inhaltes.

Webseite und Hosting sind klimapositiv.

Der Hosting-Anbieter dieser Website unterstützt Eden Reforestation Projekte  und die Initiative “Greenspark” – Ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz. Diese Webseite ist dadurch klimapositiv. Der CO²-Ausstoß des Hostinganbieters wird durch Greenspark kompensiert, Rechenzentren und Büros werden mit Ökostrom aus Wasserkraft betrieben. Erfahre auch [mehr zu den Eden Reforestation Projekten].

Luftansicht eines mit Mangroven bewachsenen Flusses
Ein weißes Blatt Papier in quadratischer Form mit Laubblatt

Nahezu restlose Verwertung hier.

Im Atelier entstehen meist mehrere Werke gleichzeitig: so werden austrocknende Farbreste vermieden. Sollte doch Farbe übrig bleiben dienst sie als Grundierung neuer Leinwände.

Getrocknete Farbreste können als Struktur in abstrakten Gemälden dienen. Ein angetrockneter Pinsel wird zum Pflanzstab für Jungpflanzen und alte Gemälde werden nach ein paar Jahren übermalt. 

14.06. – 07.08.2024

Ausstellung

SPEICHER
Waagegasse 2
99084 Erfurt

Rustikale Bar mit Fachwerk und Biergarten in der Erfurter Innenstadt, nicht weit vom Dom entfernt – schaut mal rein!